Therapeutische Massage Raindrop

Das Geheimnis der patentierten therapeutischen Massage namens Raindrop (Regentropfen) besteht in der Anwendung von etwa 90 Tropfen ätherischer Öle Young Living aus der Höhe von ungefähr 15 Zentimeter über dem Körper. Daher kommt der ungewöhnliche Name dieser Massage – Regentropfen. Die entsprechenden ätherischen Öle werden auf der Fußsohle und der Wirbelsäule entlang aufgetragen. Neben intensiver Entspannung und Beruhigung, die auch bei einer Wellness-Massage üblicherweise erreicht werden, besteht der bedeutendste Beitrag der Raindrop Massage in der Ausnutzung der therapeutischen Wirkung ätherischer Öle, die das Immunsystem ganz besonders anregen, indem sie die angesammelten toxischen Abfälle freigeben und Viren und Bakterien im Bereich der Wirbelsäule zerstören. Es ist kein Geheimnis mehr, dass ätherische Öle die Fähigkeit besitzen, toxische Abfälle in den Hautzellen und in der Zwischenzellflüssigkeit zu verdauen, was man während der Massage an der Hautrötung aufgrund einer Durchblutung und an einer milden Hauterwärmung erkennt. Dabei kann es um Abfallprodukte des Zellstoffwechsels oder um Chemikalien gehen, die in den Körper durch die Verdauung oder durch die Haut in Form von kosmetischen Produkten gelangt sind. Vor allem geht es um Substanzen auf Erdölbasis, Konservierungsstoffe und andere gefährliche Substanzen. Mehr über Chemikalien, die in der üblichen Kosmetik eingesetzt werden und lieber zu meiden sind, kann man hier lesen.

Die Raindrop Massage wurde von Gary Young gestalten, wobei er seine umfangreiche Kenntnisse über die therapeutischen Wirkung ätherischer Öle und Erfahrungen mit den Heiltechniken von Lakota-Indianer vereinigte. Ätherische Öle werden nämlich der Wirbelsäule entlang mit zarten Bewegungen mit Fingerspitzen aufgetragen, die sich wie Streicheln mit den Adler-Federn anfühlen. Diese Bewegungen stimulieren die energetischen Impulse, die die ätherischen Öle anschließend in das ganze Nervensystem verteilen. Dadurch werden die Entzündungsprozesse gehemmt, Virusherde im Bereich der Wirbelsäule eliminiert und Abweichungen der Wirbelsäule gebessert und geheilt. Die Raindrop Massage dauert etwa 80 bis 90 Minuten, doch ihre Wirkung entfaltet sich in folgenden 3 oder 4 Tagen. Sie kann nach Bedarf beliebig oft wiederholt werden.

Die klinische Praxis hat gezeigt, dass die Raindrop Massage zur Linderung von körperlichen Beschwerden bei Ischias, Skoliose, Hyperkyphose und chronischen Rückenschmerzen beiträgt und in einigen Fällen konnten sogar überraschende Ergebnisse erreicht werden, weil ätherische Öle die pathologischen entzündlichen Organismen, die die Wirbelsäule deformieren, erfolgreich bekämpfen. Zahlreiche Studien, die im Laufe von mehreren Jahren durchgeführt wurden, haben hohe Wirksamkeit ätherischer Öle gegen folgende Mikroorganismen bewiesen: Aeromonas hyrophylia, Pseudomonas fluorescens, Staphylococcus, Micrococcus, Bacillus, Enterobacter und Streptococcus pneumoniae, der als häufigster Krankheitserreger bei Kindern und häufigste Todesursache bei älteren Patienten und Patienten mit geschwächtem Immunsystem gilt.

Die allgemeine Version der Raindrop Massage verwendet neun ätherische Öle, die in synergetischer Wirkung Folgendes bewirken:

  • Zerstörung von Viren und Bakterien
  • Linderung von Entzündungsprozessen
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Linderung von Atembeschwerden
  • Auflösung von Muskelspannungen
  • Linderung von Gelenk- und Knochenschmerzen

Auf emotionaler Ebene stimulieren ätherische Öle mit ihrem Duft entsprechende Gehirnpartien, in denen unsere Erinnerungen und Gefühle gespeichert werden, so werden sie freigegeben und können wahrgenommen und verarbeitet werden, vor allem wenn es um traumatisierende Ereignisse geht. Die Raindrop Massage hilft, tiefe innere Ruhe, Harmonie und Ausgeglichenheit zu schaffen.

Hier ist eine kurze Beschreibung der therapeutischen Wirkung ätherischer Öle, die bei der Raindrop Massage verwendet werden:

Oregano (Origanum compactum): hilft gegen Alterung, zerstört Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten, wirkt entzündungshemmend und regt das Immunsystem an. Er wird bei Arthritis/Rheuma, Infektionskrankheiten der Atemwege (z. B. Tuberkulose) und Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Die Einatmung seines Duftes schafft das Gefühl der Sicherheit.

Thymian (Thymus vulgaris): hilft gegen Alterung, zerstört Mikroben, Viren, Pilze und Parasiten. Er wird bei Infektionskrankheiten, Herzbeschwerden, Alzheimer Krankheit und Hepatitis eingesetzt. Die Einatmung seines Duftes bekämpft die Müdigkeit und Erschöpfung während der Rekonvaleszenz.

Basilikum (Ocimum basilicum): wirkt gegen Krämpfe, Viren und Bakterien, heilt Entzündungen und löst Muskelverspannungen. Es wird bei Migräne, Infektionskrankheiten der Atemwege und des Halsbereichs und zur Linderung der Hautreaktionen nach Insektenstichen eingesetzt. Die Einatmung seines Duftes hilft gegen geistige Müdigkeit.

Zypresse (Cupressus sempervirens): verbessert den Kreislauf und stärkt die Blutkapillaren, wirkt gegen Infektionen, Krämpfe und Flüssigkeitsretention im Körper. Sie wird bei Diabetes, Kreislaufstörungen, Krebs und Reizhusten eingesetzt. Die Einatmung ihres Duftes wirkt erdend und stabilisierend, mindert das Gefühl des Verlustes und unterstützt die Geborgenheit und Gelassenheit.

Wintergrün (Gaultheria procumbens): senkt die Blutgerinnung, wirkt gegen Krämpfe und ist entzündungshemmend. Es erweitert die Gefäße, senkt dadurch den Blutdruck und lindert alle Arten von Schmerzen. Es wird bei Arthritis/Rheuma, Muskel- und Nervenschmerz, Hochblutdruck, Arteriosklerose und Hepatitis eingesetzt. Die Einatmung seines Duftes steigert die Sinneswahrnehmung.

Majoran (Origanum majorana): entspannt die Muskel, beruhigt Gelenkschmerzen und Verdauungsbeschwerden und wirkt allgemein entspannend. Er bekämpft Bakterien und Pilze, erweitert Gefäße und senkt den Blutdruck. Er regt die Darmperistaltik an, verdünnt den Schleim und so lässt er sich leichter abhusten. Der Majoran findet eine breite Anwendung: Arthritis/Rheuma, Muskel- und Nervenschmerzen, Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen, Infektionskrankheiten der Atemwege, Menstruationsstörungen und prämenstruelles Syndrom, Pilzinfektionen, Geschwüre, Krämpfe und Flüssigkeitsretention. Die Einatmung seines Duftes beruhigt die Nerven.

Pfefferminze (Mentha piperita): wirkt gegen Entzündungen, Parasiten, Bakterien, Viren, Pilze und verhindert Entstehung von Tumoren, regt die Verdauung und Gallentätigkeit an, lindert die Schmerzen und dämmt die Esslust. Eine detaillierte Beschreibung der Pfefferminze befindet sich hier. Die Einatmung ihres Duftes klärt den Kopf und steigert die geistige Wachsamkeit,  dämmt die Esslust und hilft wirksam bei Kopfschmerzen.

Aroma Siez: es ist eine Mischung ätherischer Öle, die entzündungshemmend wirken, Muskel entspannen, Kreislauf anregen, Muskel- und Kopfschmerzen wegen Müdigkeit, Unfall oder Stress lindern. Diese Mischung enthält Basilikum, Majoran, Lavendel, Pfefferminz und Zypresse.

Valor: auch eine Ölmischung, es ist das wichtigste ätherische Öl in der Raindrop Massage. Es wird am Anfang und zum Abschluss aufgetragen. Es gleicht die Energie aus, gibt Mut, Selbstvertrauen und das Gefühl der Würde. Es wirkt harmonisierend und ausgleichend. Man nennt es auch Chiropraktiker im Fläschchen, da es ein solches Milieu schafft, in dem es zur Ausrichtung des Körpers kommen kann. Gleichzeitig steigert es die Wirksamkeit anderer ätherischer Öle. Es besteht aus Rosenholz, blauer Kamille, Weihrauch und Fichte und das Trägeröl ist Mandelöl.

Es ist zu beachten, dass man während und nach der Massage viel Flüssigkeiten (Wasser, Kräutertee) trinken soll, weil die ätherischen Öle innerhalb von etwa 15 Minuten übers Blut in den ganzen Körper gelangen und eine intensive Körperentgiftung bewirken.

Für mehrere Informationen über die Raindrop Massage oder zur Terminvereinbarung für die Massage, bitte um Kontaktaufnahme.

 

Verwendete Literaturquelle:
Essential Oils Desk Reference 5th Edition, Life Science Publishing, April 2011